IT-Sicherheit und Datenschutz

Mittlerweile hat fast jeder einen Internetanschluss, Computer, Smart-TV oder ein Smartphone. Den wenigsten ist jedoch bewusst, welche Spuren sie bei der Benutzung dieser Geräte hinterlassen. Die meisten dieser Spuren entstehen durch den Benutzer unbewusst, sei es weil sie technisch bedingt entstehen, oder weil sie von Online-Diensten absichtlich und heimlich zum Verfolgen der Benutzer hinterlassen werden.

Hinzu kommt, dass sehr viele Menschen eine Vielzahl persönlicher Daten freiwillig in sozialen Netzwerken preisgeben und sich keine Gedanken machen wer diese Daten einsehen und nutzen kann.

Die Realität ist jedoch, dass ein gigantisches Netzwerk von Firmen diese Daten sammeln, auswerten und zu Persönlichkeitsprofilen der Nutzer verknüpfen. Um diese Verknüpfung erfolgreich durchzuführen spielt es eine entscheidende Rolle, den Benutzer eindeutig zu identifizieren (Fingerprinting) und Wiederzuerkennen auch über unterschiedliche Geräte hinweg (Tracking).

Diese Profile werden dann dazu genutzt, um personengerichtete Werbung anzuzeigen, Versicherungsbeiträge zu ermitteln, Kreditwürdigkeit zu entscheiden, Krankheitsprognosen zu treffen, gewissen Personen Suchergebnisse vorzuenthalten, an staatliche Behörden zur „Terroristenbekämpfung“ weiterzugeben und vieles mehr. Siehe dazu Autoversicherung will Kunden über Facebook einstufen. Die Liste der Dinge die man mit solchen Persönlichkeitsprofilen machen kann, ist endlos lang. Siehe dazu Datenhändler: wir sind gläsern oder auch wenn dir eine firma die du nicht kennst Briefe zu deinem Gesundheitszustand schickt. Selbst in Wahlkämpfen hat man Vorteile, siehe wer die besseren Daten über die Bürger hat, gewinnt.

"Ich hab ja nichts zu verbergen" ist hier der völlig falsche Ansatz, denn hier wird man zu einem vollständig durchleuchteten, überwachten Menschen, der keinerlei Privatsphäre mehr hat. Der Grund weswegen man Datenschutz will, ist nicht weil man etwas zu verstecken hat, sondern weil Daten missbraucht werden, bzw. werden können.

Hier gibt es einen Vortrag über die Definition von Privatspähre und Privatheit.

Man kann sich sicher nicht völlig dieser Überwachung entziehen, kann aber dafür sorgen, nicht ganz so viele Spuren zu hinterlassen. Dieser Artikel soll dazu ein paar Anregungen geben.

Um sich einen umfassenden Überblick zu verschaffen sollten beim Lesen dieses Dokumentes an den entsprechenden Stellen die im Text hinterlegten Hyperlinks angeklickt werden.